Download Antike Fachtexte / Ancient Technical Texts by Thorsten Fogen PDF

Posted by

By Thorsten Fogen

This quantity brings jointly revised papers that have been awarded at a convention, held at Humboldt collage of Berlin in March 2004, on technical texts and technical languages in Graeco-Roman antiquity. The contributions examine the cultural size of technical texts and their diverse manifestations. They examine how old technical writers handled linguistic and stylistic, specifically terminological, good points, but additionally specialize in the pragmatic point of technical texts, e.g., their constitution and shape, their intentions and readers, in addition to the function of polemics and the connection among textual content and illustrations. The contributions are written in German and English.

Show description

Read Online or Download Antike Fachtexte / Ancient Technical Texts PDF

Similar semantics books

You Know: A Discourse-Functional Approach

The fundamental functionality the expression you recognize serves in conversational discourse is expounded to be that of a realistic particle used while the speaker wishes the addressee to just accept as mutual wisdom (or a minimum of be cooperative with appreciate to) the propositional content material of his utterance. the truth that you recognize is even used whilst the addressee is thought to not understand what the speaker is conversing approximately, means that it services on the deference point of politeness, as a striving in the direction of achieving a camaraderie dating among speaker and hearer.

Meaning without Truth

Stefano Predelli offers an unique account of the relationships among the imperative semantic notions of which means and fact. half One starts off with the research of phenomena that experience little or not anything to do with the consequences of which means on fact. Predelli warns opposed to what he calls "the Fallacy of lost Character," and is worried with sentences comparable to "there occasionally exist sentences containing precisely 8 words," "I am now uttering a non-contradictory sentence," or "I exist.

A Hybrid Theory of Metaphor: Relevance Theory and Cognitive Linguistics

A frightening new method of how we comprehend metaphors completely evaluating and contrasting the claims made via relevance theorists and cognitive linguists. The ensuing hybrid thought indicates the complementarity of many positions in addition to the necessity and risk of attaining a broader and extra practical conception of our figuring out.

Extra info for Antike Fachtexte / Ancient Technical Texts

Sample text

18 Kühn): Magnos wird aus Archigenes zitiert. Wellmann (1895: 170201) hat gezeigt, daß Galen in seinem Kategoriensystem fast vollständig auf Archigenes' Peri sphygmou beruht. Brought to you by | New York University Bobst Library Technical Services Authenticated Download Date | 1/11/15 10:01 AM Galens Großer Puls und die „Erfindung" des Lesers 33 le systematisch. Dasselbe läßt sich auch in anderen Schriften beobachten. 62 Mit diesem Vorgehen hat Galen seine Vorgänger, also die Konkurrenten um die Gunst gegenwärtiger und zukünftiger Leser, erfolgreich zu verdrängen versucht.

Da Galen sich selbst oft als Leser der Schriften seiner Debattengegner schildert, wird aus solchen Scheindiskussionen noch zusätzlich eine negative Differenz zum Leseerlebnis seiner Leser deutlich. Denn all die literarischen Fehler seiner Schriftstellerkonkurrenten begeht er selbst natürlich nicht! Die polemisch Abgekanzelten übernehmen also die Funktion von Differenzautoren, 25 vor deren Versagen Galen sich um so strahlender abhebt. Es hat wenig Sinn, aus derartigen literarischen Strategien Schlüsse auf Galens Charakter zu ziehen: Diese elaborierten Techniken der Leserlenkung sind vielmehr als notwendige Folgen einer Ausweitung der ärztlichen Konkurrenz auf das Feld der Texte, als Reaktion auf die steigende Komplexität des Wissens und auf den mit der zunehmenden Verbreitung schriftlicher Wissensvermittlung steigenden Dekontextualisierungsgrad ihrer Medien zu verstehen.

Da Galen sich selbst oft als Leser der Schriften seiner Debattengegner schildert, wird aus solchen Scheindiskussionen noch zusätzlich eine negative Differenz zum Leseerlebnis seiner Leser deutlich. Denn all die literarischen Fehler seiner Schriftstellerkonkurrenten begeht er selbst natürlich nicht! Die polemisch Abgekanzelten übernehmen also die Funktion von Differenzautoren, 25 vor deren Versagen Galen sich um so strahlender abhebt. Es hat wenig Sinn, aus derartigen literarischen Strategien Schlüsse auf Galens Charakter zu ziehen: Diese elaborierten Techniken der Leserlenkung sind vielmehr als notwendige Folgen einer Ausweitung der ärztlichen Konkurrenz auf das Feld der Texte, als Reaktion auf die steigende Komplexität des Wissens und auf den mit der zunehmenden Verbreitung schriftlicher Wissensvermittlung steigenden Dekontextualisierungsgrad ihrer Medien zu verstehen.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 43 votes